Genossenschaft Hoch-Etzel

seit 1962

Das Berg-Restaurant Etzel-Kulm bleibt geschlossen

 

Liebe Besucherinnen

Liebe Besucher

 

Aufgrund des Beschlusses des Bundesrates bleiben sämtliche Restaurants in der Schweiz – also auch das BERG-RESTAURANT ETZEL-KULM – wegen des sich verstärkt ausbreitenden CORONA-VIRUS bis mindestens 19. April 2020 geschlossen. Wir bedauern diese Massnahme sehr, haben aber für diese Festlegung absolutes Verständnis. Es geht um Ihre und unsere Gesundheit. Um diese zu erhalten, sind wir alle gefordert, Sie als Kundin oder Kunde und wir als Genossenschaft sowie die Wirtin (als Betreiberin des Berggasthauses).

 

ABFALL-BESEITIGUNG

Wir freuen uns, wenn Sie trotzdem auf den Berg kommen und Verständnis zeigen, weil das Bergrestaurant geschlossen ist. Wir bitten Sie – so wie es für Berggänger üblich ist – dass Sie die Abfälle, die Sie wegen des mitgebrachten Picknic produzieren, wieder einpacken und mit nach Hause nehmen. Die nachfolgenden Berggänger und die Natur danken es Ihnen.

 

Wir freuen uns, Sie nach Aufhebung der Bundesrätlichen Massnahmen wieder bedienen zu dürfen. Bleiben Sie gesund!

 

Genossenschaft Hoch-Etzel                                                               Daniela Kälin, Wirtin



Das Berggasthaus hat NEU eine eigene Homepage:


Herzlich willkommen auf dem Hoch-Etzel

Der 1098m hohe Etzel ist ein Ausflugsziel für Jung und Alt. Wanderer, Naturfreunde, Biker, Schneeschuhläufer, Skitourenläufer und Schlittler sind das ganze Jahr über willkommen auf dem Etzel. Die Natur, die traumhafte Aussicht und ein gastfreundliches Berggasthaus heissen Sie herzlich willkommen.1962 wurde der Hoch-Etzel von Mitgliedern der SAC-Sektion Hoher Rohn übernommen. Sie gründeten damals die Genossenschaft Hoch-Etzel. Viele Gemeinden und Städte aus dem Gebiet Zürichsee boten finanzielle Unterstützung an. Die ersten Mitglieder der Genossenschaft erstellten zusammen mit Handwerkern und Unternehmen aus der Region in unzähligen Fronstunden das Berggasthaus Hoch-Etzel. Um dem Schutz der Natur gerecht zu werden ist und war der Hoch-Etzel autofrei. Im Jahr 2015 fand eine umfassende energetische Sanierung des Berggasthauses statt. Wiederum unterstützten zahlreiche Gemeinden und Städte des Zürichseegebietes und die Schwyzer Kantonalbank die Genossenschaft bei der umfangreichen Sanierung. Neben einer Wärmedämmung der Fassade, einer neuen ökologischen Heizung und diversen notwendigen gebäudetechnischen Verbesserungen wurde zusammen mit dem EW Höfe eine Photovoltaikanlage erstellt. Der Hoch-Etzel produziert seit anfangs August 2015 nun selbständig Strom und kann den Reststrom ins Netz einspeisen.

 

Genossenschaft Hoch-Etzel
Postfach
8800 Thalwil

e-mail: info@hoch-etzel.ch